1927: Neue Romane in Bildern

Die Romane in Bildern "Geschichte ohne Worte" und "Idee" erscheinen bei Kurt Wolff in Volksausgaben; der fünfte und letzte Band der illustrierten Ausgabe von Romain Rollands "Jean Christophe" erscheint.


Hermann Hesse in der Einführung zur Volksausgabe der "Idee"

“Ich möchte wohl wünschen, dass diese Idee, diese kleine, strahlende Zauberin, recht viele in sich verliebt mache, recht viele bezaubere und mit Sehnsucht nach ihrer Heimat, unserer aller Heimat, erfülle. Sie ist ein Funke von jenseits, ein zarter Ruf aus der höheren Welt, eine zarte Mahnung an unser Ziel und unsere Aufgabe, an den Weg der Menschwerdung, der vor uns liegt.”

Brief an Thea Sternheim vom 28. November

“Ich habe zur Zeit viel Arbeit und wir haben gerade ein Auto gekauft! Doppelte Arbeit! Es ist ein Talbot, 10 PS, 4-Sitz - mit zurückklappbarem Verdeck. Es ist ein Gebrauchtwagen in ausgezeichnetem Zustand, die Mechanik und die Karosserie tadellos. Wenn Du das nächste Mal kommst, werden wir eine Fahrt machen, z.B. eine schöne Kathedrale in der Gegend hier besichtigen.” (“Marbacher Magazin”, 31/1984, S. 10).


Plakat von René Magritte für die Aufführung von Herman Teirlincks "L`Homme sans Corps" in Brüssel, 1927


Frans Masereel und seine Stieftochter Paule, 1927


Frans Masereel vor seinem Talbot, 1927