1962/63: Joost-van-den-Vondel-Preis

Im Asmus-Verlag (Hamburg) erscheinen acht Holzschnitte zu Ernest Hemingway "Der alte Mann und das Meer"; Joost-van-den-Vondel-Preis der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster; Ausstellung in Prag; 1963 "Poètes" (40 Holzschnitte).


Aus Masereels Rede zur Verleihung des Preises in Münster am 22. Juni

“Es gibt keine große Kunst, wenn diese Voraussetzungen nicht respektiert werden, keine große Kunst auch ohne den Frieden. Dies Wort ‘Friede’ läßt mich unwiderstehlich denken an einen historisch berühmten Friedensschluß, der hier in Münster unterzeichnet worden ist. Wenn meine Erinnerung mich nicht trügt, hat dieser Friedensschluß dem 30jährigen Krieg ein Ende gesetzt, der alle Gegenden ringsum verwüstet hatte. Ich kann mich nicht genau daran erinnern, ob dieser Friede lange angehalten hat, aber eines weiß ich sicher, dass er nicht lange genug gedauert hat! Seit jener Zeit hat man unzählige Friedensschlüsse unterzeichnet, die - leider - dazu gedient haben, neue Kriege vorzubereiten, immer schrecklichere, immer todbringendere. Glauben Sie aber bitte nicht, dass ich so pessimistisch bin, um etwa nicht an einen wahrhaft echten und dauerhaften Frieden zu glauben. Im Gegenteil: Ich sehe diesen Frieden kommen, der es den Menschen ermöglichen wird, jene große Schlacht zu gewinnen, die allen ein harmonisch geregeltes Leben im Rahmen der Menschenwürde gewährleisten wird.” (Typoskript, Frans-Masereel-Stiftung, Saarbrücken)


Frans Masereel und der Verleger Johannes Asmus im Juni 1963 in Hamburg.